Homepage

Berliner Biographieservice - Inhaberin: Marianne Hollmann-Wobschall

Weiterbildungsangebote

 

 

Zurzeit biete ich an den Volkshochschulen Spandau und Treptow-Köpenick, in der Frauenbegegnungsstätte Ratswaage Lankwitz und in Eigeninitative folgende Kurse, Workshops, Vorträge und sonstige Veranstaltungen an:

 

 

Nicht nur schreiben, sondern auch veröffentlichen!

Ihr Romanmanuskript ist abgeschlossen? Ihre autobiografischen Texte oder Ihr Sachbuch warten darauf, veröffentlicht zu werden? Vielleicht planen Sie gerade ein Schreibprojekt, das später publiziert werden soll?

Aber wie finden Sie den richtigen Verlag? Welche Literaturagentur passt am besten zu Ihnen und Ihrem Projekt? Und woran erkennt man einen Pseudoverlag?

Ob Buchverlag oder Literaturagentur – damit Ihre Texte dort überhaupt wahrgenommen werden, brauchen Sie wiederum Texte, mit denen Sie sich selbst und Ihre Manuskripte vorstellen. Die wichtigsten Sekundärtexte wie Anschreiben, Autorenvita, Exposé, Figurenliste, Klappentext und Pitch werden Sie in diesem Kurs kennenlernen.

Letztendlich erhalten Sie Hinweise auf hilfreiche Literatur sowie Tipps zum normgerechten Formatieren und Gestalten eines Manuskriptes, damit auch Ihre Leseprobe gut ankommt.

 

 

Vom Exposé zum Klappentext

Wenn Sie sich mit einem Manuskript bei einer Literaturagentur oder einem Verlag bewerben, brauchen Sie Texte, mit denen Sie sich und Ihr Projekt vorstellen.

Auch für das E-Book und das Print-Buch, das Sie als Selfpublisher veröffentlichen, müssen Sie informative und werbewirksame Sekundärtexte bereitstellen.

Im Workshop beschäftigen wir uns damit, wie Anschreiben und Autorenvita, Exposé und Figurenliste, Klappentext und Pitch geschrieben werden sollten.

Am Beispiel bekannter, bereits veröffentlichter Bücher sowie eigener Schreibprojekte der Teilnehmer werden verschiedene Sekundärtexte formuliert, diskutiert und qualifiziert.

 

 

Was ist, was kann ein E-Book?

Digitales Lesen und Publizieren sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken, und das Interesse daran wächst weiter. Das E-Book wird das gute alte gedruckte Buch keinesfalls verdrängen, aber es wird sich seinen Platz in der Buchlandschaft auch nicht mehr nehmen lassen.

Doch was genau sind eigentlich E-Books? Was braucht man, um ein E-Book lesen zu können? Und was muss man alles wissen und können, um selbst ein E-Book auf einer der zahlreichen Internet-Plattformen zu veröffentlichen?

Der Vortrag vermittelt einen Überblick und gibt Anregungen, sich ausführlicher mit diesem hochaktuellen Thema zu beschäftigen.

 

 

E-Books herstellen, veröffentlichen und vermarkten!

Für (Hobby-)Autoren ist eine aufregende Zeit angebrochen: Sie können ihre Texte weltweit zum Verkauf anbieten – ohne Verlage, ohne Kosten und ohne umfangreiches EDV-Wissen.

Im Kurs erfahren Sie, wie man E-Books herstellt, und welche inhaltlichen, formalen und rechtlichen Fragen dabei zu beachten sind.

Sie erhalten einen Überblick über die wichtigsten Internet-Plattformen, auf denen Sie Ihre E-Book-Dateien kostenlos hochladen können und erfahren, wie Ihr publiziertes E-Book zu vermarkten wäre.

Am Ende des Kurses sind Sie nicht nur in der Lage, als Selfpublisher aktiv zu werden, sondern Sie verfügen auch über grundlegendes Wissen zum digitalen Lesen und Publizieren.

 

 

Lebenserinnerungen aufschreiben – ja, aber wie?

Sie möchten Ihre Autobiografie verfassen? Sie haben damit schon begonnen? Und das Ganze wieder abgebrochen? Manchmal fragen Sie sich, was denn eigentlich so schwer daran sein kann, sein eigenes Leben aufzuschreiben?

Dieser Kurs kann Ihnen helfen! Sie erfahren etwas über die verschiedenen Arten von Lebenserinnerungen, das Sammeln und (Zu-)Ordnen von Daten, historischen Fakten und eigenen Erlebnissen, über Familienforschung u. a. Recherchen per Internet, das Strukturieren biografischer Texte, die Planung des Schreibprozesses sowie das Überarbeiten und die Gestaltung des fertigen Textes.

Dies ist kein kreatives Schreibangebot, sondern ein Praxis-Kurs mit vielen hilfreichen Hinweisen, Links, Tipps und Tricks aus „dem Nähkästchen einer Biografiehandwerkerin“!

 

 

Spaziergang durch das „Paradies am Rande der Großstadt“

Geführter Rundgang durch die Gemeinnützige Obstbausiedlung EDEN bei Oranienburg mit Besuch der Eden-Ausstellung

1893 wurde EDEN bei Oranienburg als erste vegetarische Genossenschaftssiedlung Deutschlands gegründet.

Es war eine schwierige Zeit, auch die ersten Jahre der jungen Vegetarier-Siedlung gestalteten sich alles andere als einfach. Dennoch konnten sich die erzielten Ergebnisse in den Bereichen Boden-, Wirtschafts- und Lebensreform durchaus sehen lassen. Noch heute sind Gebäude aus dieser Zeit zu besichtigen, noch heute ist die Genossenschaftsidee lebendig, und noch heute erzählt man sich Geschichten vom Urbarmachen und Parzellieren, von Winifred Wagner und den Brüdern Lilienthal, von der Erfindung der Pflanzenbutter, von Sonnenwendfeiern und über den Traum vom Garten EDEN.

EDEN hat zwei Weltkriege, die Ära der DDR und die nachfolgende Wendezeit überstanden. So mancher Traum von damals ist heute nur noch Geschichte. Doch einige Ideen der Gründerväter leben weiter und legen Zeugnis ab von längst vergangenen doch nicht vergessenen Zeiten.

Vor allem aber gibt es in EDEN Gärten, Gärten, Gärten ...

 

Da diese Website bis auf Weiteres nicht aktualisiert wird (siehe Startseite), schicken Sie mir bitte eine E-Mail an m.hollmann-wobschall@gmx.net, wenn Sie die genauen Veranstaltungsorte, die aktuellen Termine und Uhrzeiten sowie die Kosten erfahren möchten.

 

zum Seitenanfang